Ihr Ratgeber zum Fernstudium MBA
Jetzt vergleichen!

Die Geschichte des generalistischen Managementabschlusses "Master of Business Administration (MBA)" reicht zurück bis zum Beginn des letzten Jahrhunderts. Vorläufer der heutigen weiterbildenden Masterprogramme wurden ab 1902 in den USA und etwas später in Großbritannien von den dortigen auf Wirtschaftsthemen spezialisierten Hochschulen angeboten. Etwa ab der Mitte des 20. Jahrhunderts setzte sich der MBA als zentraler Karrierebaustein vieler Laufbahnen in internationalen Unternehmen oder als Basis einer eigenen Unternehmensgründung vom anglo-amerikanischen Raum aus auch in anderen Teilen der Welt durch. Zu Beginn der 1990-er Jahre wurde der ökonomische Masterabschluss auch in das Portfolio deutscher Universitäten und Fachhochschulen aufgenommen und konnte sich bis jetzt beinahe flächendeckend als weiterbildender Studiengang für berufserfahrene Fachkräfte durchsetzen.

Zu den ersten deutschen Studienangeboten zum MBA zählte ein Fernstudium, das in Kooperation mit der renommierten FernUniversität in Hagen konzipiert wurde. In einer Wirtschaftswelt, die zunehmend auf Flexibilität und Dezentralität setzt, hat sich das MBA Fernstudium inzwischen eine wichtige Position im gesamten Angebot des modernen Fernlernens erobert. Knapp 20 Studienprogramme für ein modernes Fernstudium zum Master of Business Administration (MBA) an akkreditierten und spezialisierten Hochschulen sind aktuell (Ende 2015) zu recherchieren. Weitere Studiengänge, die im Fernstudium zum MBA führen, sind an privaten Akademien und an Business Schools im deutschsprachigen Raum zu finden.

Kurzes Profil des Fernstudiums MBA

Voraussetzungen zum MBA Fernstudium / Anforderung an die Bewerbungsunterlagen

  • akademische oder beruflich erworbene Studienberechtigung
  • mehrjährige berufliche Erfahrungen mit wirtschaftlichen Aufgabenstellungen
  • studienbegleitende Anstellung in einem Unternehmen
  • Motivations- und/oder Bewerbungsschreiben
  • mindestens gute Englischkenntnisse (belegbar durch anerkannten Englischtest)

Oft müssen Studienbewerber/-innen zusätzlich in einem persönlichen Bewerbungsgespräch überzeugen.

Dauer und Gestaltungsoptionen im Fernstudium MBA

Die Dauer der Studienprogramme zum MBA im Fernstudium liegt im Regelfall zwischen
  • 12 Monaten und
  • 24 Monaten.

Auslandseinheiten können die Studiendauer im Einzelfall entsprechend um bis zu sechs Monate verlängern.

Einige der Studienangebote für das MBA Fernstudium sind als Vollzeitstudiengänge konzipiert. Mehrheitlich kann die Studiendauer durch eine kostenfreie Verlängerung der Regelstudienzeit ausgedehnt werden. Ein Teil der Studienprogramme ist als Teilzeitstudium angelegt.

Das MBA Fernstudium ist

  • als klassisches Fernstudium (Studienbriefe und -hefte, Leistungstests und Präsenzblöcke) oder
  • als Onlinestudium mit Präsenzblöcken
zu absolvieren.

Kerninhalte des Studiums zum Master of Business Administration

Wirtschaftswissenschaftliche Leitungsfunktionen bilden den Kern des MBA Fernstudiums:

  • Controlling,
  • Marketing/Vertrieb,
  • Mikro-/Makroökonomie,
  • Strategieplanung,
  • Unternehmensführung,
  • Wirtschaftsinformation und
  • Wirtschaftsrecht.

Ergänzend werden Fachinhalte entsprechend dem Programmschwerpunkt des Studienangebots vermittelt.

Kosten des MBA Studiums

Die Semesterkosten für das MBA Fernstudium variieren und werden von den anbietenden Hochschulen festgelegt. Als Richtwerte können Studieninteressierte mit Kosten zwischen

  • gut 300 Euro und
  • etwa 1300 Euro

(jeweils pro Monat) kalkulieren.

Zielgruppen für das Fernstudium MBA

Die Nachfrage des Arbeitsmarktes nach Absolventinnen und Absolventen mit einem Fernstudium MBA ist unabhängig von Branchen oder Betriebsgrößen. Auch die Aufgabenvielfalt ist innerhalb ökonomischer Verantwortungsbereiche kaum begrenzt.

Wie in mehreren anderen anspruchsvollen Aufgabenfeldern hat sich in den letzten Jahren die Teilhabe von Frauen an Führungspositionen auch ablesbar an der Zahl der Studentinnen im MBA Fernstudium positiv entwickelt. Zu den wenigen Einschränkungen, die bei der Bewerbung zum weiterbildenden betriebswirtschaftlichen Fernstudium zu beachten sind, zählt das Alter des/der angehenden Studierenden bei Studienbeginn.

Insofern obliegt es Studieninteressierten selbst, ihre Karrierepläne und die potentiellen Wertsteigerungen ihres Kompetenzprofils in künftigen Bewerbungsverfahren individuell einzuschätzen und in Beziehung zu den zu erwartenden finanziellen und immateriellen Kosten zu setzen.

Grundsätzlich ist das berufgsbegleitende MBA Fernstudium eine beliebte Vorbereitung auf Aufgaben, die besonders verantwortungsvoll sind und neben der Fachkompetenz auch ein besonderes Maß an Persönlichkeit und Kreativität verlangen. Somit zählen besonders

  • Gründer/-innen,
  • Unternehmensnachfolger/-innen,
  • Führungskräfte in Unternehmen im internationalen Umfeld sowie
  • generell Führungskräfte mit Entwicklungspotential

zu den Zielgruppen, die mit einem Fernstudium zum MBA angesprochen werden. Diese Adressatengruppen erhalten mit einem erfolgreichen Studienabschluss das betriebswirtschaftliche Rüstzeug, die geplanten Karriereziele zu erreichen und sich mittel- bis langfristig zu behaupten.

In einigen Studienprogrammen zum MBA sind die qualifizierenden Studienabschlüsse limitiert auf grundständige Studiengänge in

  • wirtschaftswissenschaftlichen,
  • naturwissenschaftlichen,
  • ingenieurwissenschaftlichen und
  • rechtswissenschaftlichen

Studienschwerpunkten. Ob diese Einschränkung für einen Studienwunsch im Fernstudium MBA gilt, können Studieninteressierte rechtzeitig vor der Entscheidung für einen konkreten Fernstudiengang der Studienordnung der jeweiligen Fernhochschule entnehmen.

Das MBA Fernstudium in Deutschland

Die Internationalisierung des Studiums durch eine bessere Vergleichbarkeit der Abschlüsse nach der Bolognareform hat auch für die MBA-Programme in Deutschland Auswirkungen gezeigt. Insgesamt hat das Angebot an entsprechenden Studiengänge zugenommen, so dass eine deutlichere Profilierung notwendig wurde. Außer den Vollzeitstudiengängen bauen auch einige Angebote, den MBA im Fernstudium zu erwerben, auf internationale Kooperationen mit spezialisierten Hochschulen beispielsweise in Großbritannien oder in Übersee. Diese Studiengänge sind meistens so konzipiert, dass die Studiendauer im Fernstudium MBA durch einen Auslandsaufenthalt verlängert wird.

Der Erfolg, den das MBA-Studium seit den 1990-er Jahren beim Studieninteresse erzielen konnte, hat die Bandbreite der anbietenden Hochschulen vergrößert.

  • Universitäten,
  • Fachhochschulen und
  • Privathochschulen,

die sich ausschließlich oder zum Gesamtportfolio ergänzend auf Angebote im Fernstudienbereich spezialisiert haben, bieten Studienprogramme mit allgemein wirtschaftswissenschaftlicher Gewichtung oder auf definierte Aufgabenbereiche ausgerichtete Schwerpunktsetzungen für ein Fernstudium zum MBA.

Die Zulassung zum MBA Fernstudium variiert an den Hochschulen, so dass Studieninteressierte Young Professionals und künftige High Potentials, die sich für ein Studium zum Master of Business Administration immatrikulieren wollen, sich an den verschiedenen Hochschulen direkt über die obligatorischen Bewerbungsunterlagen und -fristen informieren müssen. Zu den häufig nachgefragten Bewerbungsunterlagen zählen erfolgreich bestandene Kompetenz- und Fremdsprachentests wie

  • GMAT (Graduate Management Admission Test),
  • GRE (Graduate Record Examination),
  • IELTS (International English Language Testing System)
  • TOEFL (Test of English as a Foreign Language) oder
  • TOEIC (Test of English for International Communication).

Diese international an vielen Hochschulen anerkannten Tests sind zum Teil kostenintensiv und die meisten Kandidatinnen und Kandidaten müssen vorab ihre sprachlichen und methodischen Kenntnisse trainieren. Deshalb empfiehlt es sich, rechtzeitig vor einer Bewerbung zum Fernstudium MBA die entsprechenden Kurse und Testverfahren zu durchlaufen.

Angebotsvielfalt im Fernstudium MBA

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Studienprogramme, mit denen akademische Fachkräfte ihre betriebswirtschaftlichen Kompetenzen verbessern konnten, bildeten den Ausgangspunkt des Studienangebots zum Master of Business Administration. Heute werden im MBA Fernstudium Programme mit Schwerpunktbezeichnungen wie

  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Business Administration,
  • General Management,
  • Produktionsmanagement und
  • Unternehmensführung

angeboten, die den ersten konventionellen weiterbildenden Studiengängen zum Aufbau von Management- und Leitungsfähigkeiten entsprechen.

Ergänzend sind aktuell spezialisierte Vertiefungen wie

  • Engineering Management,
  • Facility Management,
  • Finance, Strategie und Accounting,
  • Innovationsmanagement,
  • Logistik-Management und Consulting,
  • Marketing Management,
  • Real Estate Management,
  • Risikomanagement,
  • Sozialwirtschaft,
  • Sport- und Gesundheitsmanagement,
  • Supply Chain Management,
  • Sustainability Management und
  • Wirtschaftsingenieurwesen

wählbar, die angehende Führungskräfte auf den Bedarf bestimmter Branchen und Tätigkeitsfelder vorbereiten. Im Gesamtspektrum sind in allgemeinen und spezialisierten Studienangeboten sowohl Studienprogramme mit Regionalbezug als auch internationale Studiengänge verfügbar.

Akkreditierung als Qualitätsmerkmal für das Fernstudium MBA

Das auf den ersten Blick verwirrende Angebot an Fernstudiengängen, die zum MBA führen, lichtet sich nur wenig, wenn die Akkreditierung der Hochschule beziehungsweise des MBA Fernstudiums als erstes Eignungsmerkmal betrachtet wird. Eine Akkreditierung durch eine der vom Akkreditierungsrat zugelassenen Agenturen wie unter anderem

  • ACQUIN (Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut),
  • AQAS (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen),
  • ASIIN (Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik e.V.) oder
  • ZEvA (Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur)

ist immer ein Qualitätssiegel, das auf die inhaltliche und organisatorische Güte des jeweiligen Studienprogramms hinweist. Zugleich gibt die Akkreditierung den Studierenden weitgehend Sicherheit, dass sie mit dem erreichten akademischen Grad (hier: MBA) auch an anderen Hochschulen (zum Beispiel bei einer anschließenden Promotion) und potentiellen Arbeitgebern Anerkennung finden. Wer in dieser Hinsicht sichergehen will, muss sich gegenwärtig noch ein MBA-Studium suchen, das von einer internationalen Agentur wie

  • FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation)
  • EQUIS (European Quality Improvement System),
  • AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business) oder
  • AMBA (Association of MBAs)

akkreditiert ist. Da es keinen Akkreditierungszwang gibt, erlaubt allerdings weder das Fehlen eines Akkreditierungssiegels noch der Unterschied zwischen einer vorhandenen System- oder Programmakkreditierung eine verlässliche Aussage zur Qualität des MBA Fernstudiums.

MBA Fernstudium: Vereinbarkeit mit der Haupttätigkeit

Parallel zum Beruf eine anspruchsvolle Weiterbildung wie das Fernstudium MBA zu absolvieren, verlangt von den Studierenden einen großen persönlichen und professionellen Einsatz. Die traditionelle Stärke des wirtschaftswissenschaftlichen Masters, der durch

  • Projektarbeit,
  • Fallstudien und
  • Teamarbeit

als besonders praxisorientiert gilt, wird im Fernstudium MBA abgebildet durch

  • Onlineprojekte,
  • Präsenzblöcke und
  • virtuelle Einheiten mit Interaktionsoptionen (WBTs).

Die Studienorganisation (Studienbewerbung, Immatrikulation und Rückmeldungen) ist über das Internet zeitlich und örtlich weitgehend flexibel gestaltet. Diese relative Unabhängigkeit erlaubt eine individuelle Abstimmung mit den sonstigen beruflichen und privaten Verpflichtungen, ohne dass die Vorteile des MBA-Studiums entfallen.

In vielen Fällen kann eine MBA Fernstudium eine sinnvolle Option darstellen, die Familienphase nicht vollständig für die Karriere abzuschreiben, sondern mindestens teilweise für die Weiterbildung zu nutzen. Auch für Fachkräfte, die abseits der großen Wissenschafts- und Wirtschaftszentren beruflich fest gebunden sind, profitieren vom ortsunabhängigen Erwerb des reputierlichen Titels. Allerdings ist die Mehrfachbelastung ein Preis für den MBA, der allen Studieninteressierten schon vor der Studienbewerbung bewusst sein sollte. Faktoren, die für jedes Fernstudium (grundständig oder weiterbildend) gelten, sind in besonderem Maß für das Fernstudium MBA in die Entscheidung einzubeziehen:

  • Familie, Kollegen und Freunde müssen die Studienentscheidung teilweise mittragen und bei besonderen Belastungen unterstützend kooperieren.
  • Eine frühzeitige Analyse und Vorbereitung des Lernumfelds spart Lernfrust und Studienzeit.
  • Gutes Zeitmanagement und Organisationsvermögen sind für das Fernstudium MBA unabdingbar und sollten vorab trainiert werden.
  • Im Vorfeld des Fernstudiums erarbeitete Lerntechniken und Methodenwissen können den Studienverlauf vereinfachen.
  • Ein mehrwöchiges Probestudium verdeutlicht das Ausmaß der Doppelbelastung und erlaubt die frühzeitige Gegensteuerung zur Vermeidung von Stress, Überlastung am Arbeitsplatz und Überforderung im Fernstudium MBA.

Häufig ist die bis zu zweieinhalb Jahre dauernde kombinierte Lern- und Arbeitszeit im Fernstudium MBA nur mit einem mindestens immateriellen Entgegenkommen des aktuellen Arbeitgebers durch

  • eine flexible Zeiteinteilung,
  • eine angemessenen Aufgabenübertragung,
  • die Einbindung in passende Projektteams und
  • eine kooperative Freizeitregelung

zu realisieren.

Amortisation der Kosten für das Fernstudium zum MBA

Der ROI-Punkt (Punkt des Return on Investment bzw. Amortisationspunkt) eines MBA Fernstudiums kann sich ganz unterschiedlich einstellen. Studierende, die aus eigenem Antrieb und mit einer eher diffusen Karriereplanung eine Fortbildung zum Master of Business Administration beginnen, haben im Regelfall schlechtere Aussichten, in wenigen Jahren eine vollständige Amortisation der fast immer fünfstelligen Eurosumme, die für die Studienkosten zu kalkulieren sind, zu erreichen.

Anders stellt sich die Situation dar, wenn das Fernstudium MBA ein Baustein einer sehr konkreten Strategie ist, die durch gute Kontakte zu künftigen Arbeitgebern oder einen sorgfältig und detailliert ausgearbeiteten Businessplan für die Gründung einer eigenen Firma unterfüttert wird. Das Studienmodell, in dem der beliebte akademische Titel parallel zum Fortsetzen der begonnenen Karriere erarbeitet wird, verbessert die Aussichten auf eine zügige Amortisation der zeitlichen und finanziellen Investitionen zusätzlich.

Eine Auswahl an Faktoren, die für eine individuelle Kalkulation herangezogen werden müssen, wenn Studieninteressierte den Zeitpunkt errechnen wollen, zu dem sich die Studienkosten für ein Fernstudium MBA auszahlen:

  • direkte Studienkosten für das Fernstudium (Studienbeiträge, Unterrichtsmaterialien, Prüfungsgebühren),
  • indirekte Studienkosten (Reisekosten/Blockunterricht, Bürokosten, usf.),
  • Opportunitätskosten (ggf. Verdienstverzicht, entgangene Zinsen bei Finanzierung durch Ersparnisse u.a.) sowie
  • immaterielle Kosten (Verschieben von Familienplanungen, belastungsbedingte Krankheitskosten u.ä.).

Das Alter, in dem ein Fernstudium MBA absolviert wird, ist insofern von Bedeutung, als es die Zukunftschancen und beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten beeinflusst.

Finanzierungsmöglichkeiten des MBA Fernstudiums

Das Fernstudium zum Master of Business Administration gilt als weiterbildendes Studium. Für die Studienfinanzierung bedeutet das ein eingeschränktes Spektrum an Fördermöglichkeiten. Da jedoch das MBA Fernstudium fast immer berufsbegleitend absolviert wird, ist eine gewisse finanzielle Sicherheit der Regelfall. Dennoch erfordert in vielen Fällen das Niveau der Studienkosten eine gute Planung des Budgets im Vorfeld des Studiums.

Klassische Finanzierungsoptionen für das weiterbildenden Fernstudium MBA sind

  • der Aufbau von Rücklagen/Ersparnissen im Vorfeld des Studiums,
  • finanzielle Einschränkungen während des Fernstudiums,
  • die Kreditaufnahme bei Familie und Freunden sowie
  • das Absetzen der Studienkosten in der jährlichen Steuererklärung.

In den letzten Jahren immer bedeutsamer werden Studienfinanzierungen durch

  • Stipendien,
  • Bildungskredite und
  • Studienkredite.

Während bei der Kreditfinanzierung vor allem der Vergleich der für Master-Studierende eingeräumten Sonderkonditionen relevant ist, müssen Studierende bei der Bewerbung um ein Stipendium vor allem auf die Förderungsdauer und die Zielgruppe der verschiedenen Programme achten. Die Auswahl an Programmen, die auch zur Förderung eines Fernstudiums MBA in Frage kommen, ist allerdings sehr eingeschränkt. Möglicherweise können in einer Finanzierungsberatung durch die Wunschhochschule die konkret wählbaren Alternativen aufgezeigt werden.

Einsparungen bei den Studiengebühren können angehende Studierende an mehreren Hochschulen durch Programme wie

  • Frühbucherrabatte,
  • Studienempfehlungsrabatte oder
  • Selbstzahlerrabatte

realisieren. Die frühzeitige Information direkt bei der Hochschule ist eine notwendige Studienvorbereitung, um in den Genuss dieser Vergünstigung zu kommen. Ein kostenloses Probestudium, das von vielen Fernhochschulen in unterschiedlicher Länge angeboten wird, kann zusätzlich helfen, eine kostenintensive Fehlentscheidung zu vermeiden.

Einige Unternehmen fördern die Weiterbildung ihrer Führungskräfte und übernehmen mindestens teilweise die Kosten für das Fernstudium MBA. Im Regelfall ist dieses finanzielle Entgegenkommen an bestimmte Bedingungen geknüpft:

  • die Verpflichtung, für eine bestimmte Zeit nach Studienabschluss im Unternehmen zu verbleiben, oder
  • ein temporärer Verzicht auf sonstige betriebliche Vergünstigungen

können hier in Betracht kommen. Als alternative oder ergänzende Form der Förderung des MBA Fernstudiums räumen sowohl KMU als auch große Konzerne ihren studierenden Angestellten günstige Freizeitregelungen oder die Nutzung eines Arbeitszeitkontos ein, die den Studienstress zumindest etwas minimieren. Besonders Unternehmen, die eine Kooperation mit einer oder mehreren Hochschulen pflegen, die den MBA anbieten, sind in Fragen der materiellen oder zeitlichen Studienförderung im Normalfall aufgeschlossen.

Fernstudium MBA: Die Bedeutung von Rankings bei der Studienwahl

Bereits in den 1990-er Jahren haben verschiedene Medien in Deutschland die wählbaren Studiengänge in auflagensteigernden Aktionen bewertet und redaktionelle Rankings veröffentlicht. Diese frühen Versuche, die deutsche Studienlandschaft einem subjektiven Wettbewerb auszusetzen, zeigt das Kernproblem vieler Rankings:

  • die Bewertungskriterien der Rankings sind unterschiedlich,
  • die Bewertungsprozesse sind nur teilweise transparent,
  • den Hauptnutzen ziehen die veröffentlichenden Medien aus den Rankings und
  • Studieninteressierte erfahren nur wenig über Studienschwerpunkte und den individuellen Karrierenutzen.

Relevante Rankings, die seit Jahren kontinuierlich Orientierung im Angebot der Weiterbildungsstudien ermöglichen, beziehen sich nur auf die Präsenzstudienprogramme zum Master of Business Administration im internationalen Umfeld. Sie haben kaum Aussagekraft für das MBA Fernstudium. Allerdings stehen auch diese Rankings in den letzten Jahren zunehmend in der Kritik wegen kaum nachvollziehbarer Bewertungen, zweifelhafter Aussagekraft und irrelevanter Kriterien. Die einschlägigen Rankings beispielsweise des Wall Street Journal geben aber zumindest einen groben Anhaltspunkt, welche Anerkennung ein Studienprogramm bei künftigen Arbeitgebern haben kann. Die wichtigen Kriterien für eine tragfähige Entscheidung für ein MBA Fernstudium sind jedoch nur individuell zu beurteilen.

MBA Fernstudium: Mögliche Kriterien bei der Studiengangwahl

Eine Entscheidung für ein Fernstudium zum MBA ist deutlich stärker von Inhalten beeinflusst als die Investition in ein Präsenzstudium an einer der renommierten internationalen Hochschulen in den USA, in Spanien, in der Schweiz oder in Großbritannien. Insofern unterscheiden sich die Kriterien bei der Auswahl des "richtigen" Studienprogramms MBA Fernstudium mindestens teilweise von den möglichen Argumenten eines Erwerbs des Master of Business Administration an einer Traditionsfakultät mit weltweiter Reputation. Während letztere noch immer den Ruf genießen, quasi ein Erfolgsgarant für die kommende Karriere zu sein, wird nicht zuletzt durch die Vielfalt an Vertiefungen und didaktischen Modellen im Fernstudium MBA der Schwerpunkt auf die Vermittlung von Kompetenzen für anspruchsvolle Managementtätigkeiten gelegt.

Zu den zehn wichtigsten Punkten, deren Beachtung hilft, das passende MBA Fernstudium aus dem Gesamtangebot herauszusuchen, zählen

  1. eine Lernmethodik, die an den persönlichen Lerntyp angepasst ist
  2. ein Curriculum passend zu den eigenen Entwicklungsplänen
  3. eine aussagekräftige Informationsveranstaltungen (online oder vor Ort)
  4. die erkennbare Qualität und Bandbreite der Studieninhalte
  5. positive Erfahrungsberichte von Absolventinnen und Absolventen eines Fernstudiums MBA
  6. Flexibilität und Verfügbarkeit von Betreuungsmöglichkeiten (fachliche und organisatorische Beratung)
  7. Kooperation und Reputation der internationalen Partnerhochschule
  8. ein belegbar guter Ruf eines konkreten Studienprogramms bei Unternehmen
  9. die gute Erreichbarkeit der Präsenzorte, an denen Prüfungen stattfinden
  10. ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine sorgfältige Analyse

  • der aktuellen beruflichen Situation,
  • der Entwicklungspotentiale im Unternehmen oder in der Zielbranche,
  • der eigenen Lernerfahrungen und -präferenzen sowie
  • der Finanzierbarkeit der relevanten Studienprogramme

ist eine gute Vorbereitung für die Studienentscheidung. Online-Informationsveranstaltungen oder telefonische Beratungen der Hochschulen, die ein Fernstudium zum MBA anbieten, helfen im Einzelfall, die relevanten Kriterien zu filtern.

Fazit & Zusammenfassung

  • Das Fernstudium zum MBA gehört zu den Wegbereitern des internationalen Studienabschlusses an deutschen Hochschulen.
  • Die Vielfalt des Studienangebots macht es notwendig, dass Sie sich frühzeitig und sorgfältig informieren, welches MBA Fernstudium zu Ihrem eigenen Karriereverlauf passt.
  • Berufserfahrene Akademiker/-innen mit einer grundständigen Ausbildung in wirtschafts- oder naturwissenschaftlichen Disziplinen bilden die Kernzielgruppe der meisten Fernstudienprogramme zum Master of Business Administration – wenn Sie einen anderen Abschluss oder eine berufliche Studienqualifikation besitzen, können Sie sich bei den zuständigen Prüfungsämtern um eine Anerkennung Ihrer Vorleistungen bemühen.
  • Die Kosten für ein Fernstudium zum MBA liegen im Durchschnitt etwas niedriger als vergleichbare Studiengänge im Vollzeit-Präsenzstudium, Sie müssen aber immer noch mit einer meist fünfstellige Investition in eine erhoffte Karriere rechnen.
  • Für die Erleichterung einer Finanzierbarkeit des MBA Fernstudiums ergeben sich Ansatzpunkte im Steuersystem, bei Ihrem Arbeitgeber und in Ihrer mittelfristigen persönlichen Budgetplanung.
  • Sowohl für Fragen der Studienfinanzierung als auch bei Fragen rund um Studieninhalte und die Organisation des MBA Fernstudiums finden Sie kompetente Beratung an Ihrer Fernhochschule.
  • Viele Branchen und Tätigkeitsfeldern sind im verfügbaren Studienangebot für ein Fernstudium MBA repräsentiert.
  • Akkreditierungen und Rankings geben grobe Anhaltspunkte für Ihre Wahl eines passenden Fernstudiengangs, ersetzen aber nicht die individuelle Analyse des Angebots und Ihrer konkreten Ausgangssituation.
  • Die Mehrfachbelastung im Fernstudium zum MBA ist gut zu bewältigen, wenn Ihnen Ihr direktes soziales und professionelles Umfeld Unterstützung anbieten kann.
  • Ihr Arbeitgeber während des geplanten Studiums sollte immer in die Entscheidung für ein Fernstudium MBA einbezogen werden, um finanzielle und zeitliche Kooperation zu erreichen.
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Weitere Informationen

Anbieter Das Fernstudium MBA ist an vielen Hochschulen und in zahlreichen Vertiefungsrichtungen für Betriebswirte, Techniker und andere Akademiker möglich.
Studiengänge Fernstudium MBA Studiengänge im Vergleich. Jetzt das passende Programm finden.
Inhalte Nach Erststudium und mehreren Jahren Berufstätigkeit kann das Fernstudium MBA einen Karriereschub in der Vertiefungsrichtung forcieren.
Kosten Das Fernstudium MBA kann eine kostspielige Investition in die weitere Karriere darstellen und Förderprogramme helfen bei der erfolgreichen Realisierung.
Voraussetzungen Fernstudium MBA Voraussetzungen im Überblick und Tipps zur Bewerbung.
News Aktuelle News und Termine im Überblick.
Anzeigen